Aktuelles

Generationenprojekt
Generationenprojekt

Die Schülerinnen und Schüler der Primarschule Flaach und dem Kindergarten besuchen in diesem Jahr regelmässig die Bewohnerinnen und Bewohner des Alterswohnheims. Es wird geschwatzt, gespielt, vorgelesen und gesungen. Für Jung und Alt ein spannendes und sehr abwechslungsreiches Projekt! 

Besuch Samariterverein in der Unterstufe
Besuch Samariterverein in der Unterstufe

Das Thema "Unser Körper" begeisterte die Unterstufenkinder sehr. Im Unterricht haben sie mehr über die Knochen, die Muskeln und die Gelenke erfahren und sich Gedanken zu guter Ernährung gemacht. Ausserdem bekamen die Kinder Besuch von Sandra Hürzeler vom Samariterverein und sie zeigte ihnen, wie man bei einem Unfall richtig alarmiert und die Bewusstlosenlagerung erfolgreich anwendet. Zudem hat sie ganz viele Fragen zum Körper beantwortet. Es war ein sehr spannendes Thema und die Kinder haben viel über ihren Körper gelernt.

Schuljahresanfang in Flaach
Schuljahresanfang in Flaach

In Flaach wurde das Schuljahr mit einer grossen Runde in der Arena eröffnet. Cristina Schärer stellte sich als eine der beiden Schulleitungen vor und wünschte allen Beteiligten ein gutes und erfolgreiches Schuljahr. Danach tanzten alle zu passender Musik eine Polonaise, bevor dann die neuen Schülerinnen und Schüler der Primarschule Flaach vorgestellt wurden. Im Schulzimmer zeichneten und schrieben die Kinder ihre Wünsche für das neue Schuljahr auf Zettel, die dann an einen Luftballon geknotet wurden. So zählten alle kurz vor neun Uhr von 10 auf 0 und liessen ihre Luftballons fliegen. Hoffentlich gehen alle Wünsche in Erfüllung!

Auf ein wunderschönes und spannendes Schuljahr!! 

Zirkus Gämperli
Zirkus Gämperli

Zirkus Gämperli

 

Noch nie etwas davon gehört?

Im Kindergarten Flaach fanden die schweizweit einzigen zwei Vorstellungen am 4. Juli 2019 statt.

Galante ZirkusdirektorInnen, süsse Marienkäferchen, bewegliche BodenakrobatInnen, ein lustiger Clown, unglaublich starke Muskelmänner, schwindelfreie Seiltänzerinnen, brillante Zauberer, waghalsige Leiterkünstlerinnnen, virtuose Jongleure, gefährliche Drachen und dressierte Zirkuspferde zeigten stolz und mit Freude ihre Kunststücke und freuten sich über den verdienten Applaus.

Vorhergehend durften die Kinder zur Thematik Ideen entwickeln und erproben. Es wurden Plakate, Kostüme und Requisiten hergestellt sowie erste Schminkversuche gemacht und Kunststücke ausprobiert.

Am Schluss wurde mehrheitlich gemeinsam entscheiden, welche Nummern gezeigt werden sollten.

Es war ein schönes und spannendes Erlebnis und die Kinder waren alle mit grossem und freudigem Engagement am Zirkusprojekt beteiligt.

Besuch der Nagelfabrik Winterthur
Besuch der Nagelfabrik Winterthur

Die Unterstufenkinder und ihre Lehrerinnen reisten kurz vor den Sommerferien nach Winterthur, um die letzte Nagelfabrik der Schweiz zu besichtigen. Im TTG Unterricht lernten die Kinder bereits den Umgang mit Nägeln kennen und im Fach Natur, Mensch und Gesellschaft beschäftigte man sich mit den Fragen, woher unser Material kommt, wie es hergestellt wird und welche Berufe es dafür braucht. Aufgeteilt in drei Gruppen durften die Kinder dann die Fabrik erkunden. Bei einem Posten wurden die alten Maschinen gezeigt, wie sie früher die Nägel aus einem Draht formten. Ausgerüstet mit Schutzbrille und Ohrenstöpsel konnten die Neugierigen ganz genau zuschauen, wie in Sekundentakt ein Nagel entsteht. Bei einem anderen Posten durften die Kinder selber in Aktion treten und ein Nageltier kreieren. Es wurde fleissig gehämmert und gewerkelt. Nach einer kurzen Pause ging es dann weiter mit dem dritten und letzten Posten. Dort wurde der Schmiedberuf den Kindern nähergebracht und anschaulich gezeigt. Zum Schluss gab es einen Wettbewerb. Das Kind, welches mit den wenigsten Schlägen einen Nagel nageln konnte, gewann einen Zimmermannsnagel! 

Zum Schluss durften die Kinder eine ganze Schachtel mit zehn verschiedenen Nägel nach Hause nehmen! 

Schulreise 2019
Schulreise 2019

Die Schulreise der Unterstufe Flaach fing mit einer kurzen Busfahrt zur Elliker Brücke an. Dort packten die Kinder und die Lehrerinnen die Rucksäcke und machten sich auf in Richtung Rheinau. Während der Wanderung wurde viel gelacht, gesungen, Witze erzählt oder auch Tiere beobachtet. Nach einem kurzen Rast mit wunderbarer Sicht auf den Rhein ging es weiter. Bald wurde die Feuerstelle inspiziert und ein schönes Feuer hergerichtet. Die Würste und Knoblibrote waren schnell gebraten und auch gegessen. Die nächste Etappe bis nach Rheinau legten die wanderfreudigen Kinder in einem superschnellen Tempo zurück. So hatten sich dann alle eine schöne Pause auf dem Schiff verdient. Die Schifffahrt endete spektakulär am Rheinfall, der an diesem Tag besonders viel Wasser führte. Der Kapitän des Schiffes drehte ein paar Extrarunden im Rheinfallbecken und so wurden alle etwas nassgespritzt! Nach einem feinen Glacé beim Schloss Laufen machten sich alle glücklich und zufrieden auf den Heimweg. Schön wars!