Aktuelles

Der Schrift auf der Spur
Der Schrift auf der Spur

Endlich war es soweit: Die gesamte Mittelstufe Dorf konnte einen erlebnisreichen Tag in Zürich verbringen. Nach der Zugfahrt vom Land in die Stadt trennten wir uns in zwei Gruppen auf. Einerseits durften wir im Landesmuseum einen spannenden Workshop zum Thema ‚Schreiben und Schrift‘ besuchen und somit unser RKE-Thema vertiefen. Im Museum bestaunten wir uralte Schriften und Schreibzeuge und durfte sogar selber erleben, wie es war im Mittelalter zu schreiben. Andererseits waren wir kreativ in Zürich unterwegs und entdeckten die Stadt. Nach dem gemeinsamen Mittagessen und dem anschliessenden Programmwechsel ging es wieder ab nach Hause. Es war ein schöner, lehrreicher und lustiger Tag.


Ein herzliches Dankeschön an Cristina Schärer und Susanne Küchler, welche uns begleitet haben.

 

Hier geht es zu den Fotos.

Gesunder Znüni
Gesunder Znüni

Am Freitag vor den Ferien war es soweit: Wir konnten den ersten gesunden Znüni in diesem Schuljahr geniessen!

Die Kindergartenkinder hatten Äpfel gerüstet und mit einer feinen Nussmischung gefüllt. Dazu gab es weisse und blaue Trauben. Es haben sich alle sehr über diese Früchte des Herbstes gefreut und sich daran gütlich getan.

Bevor aber der Startschuss zum Essen gegeben wurde, unterhielt uns die Mittelstufe noch mit zwei Liedern. Beim ersten Lied sang immer eine kleine Gruppe von Schülern und Schülerinnen eine Strophe, das zweite Lied wurde im Kanon von ihnen vorgetragen. 

Ein grosses Dankeschön an die Kindergartenkinder und beteiligten Erwachsenen für die Vorbereitung des Znünis und ein grosses Lob an die Mittelstufe für ihren Beitrag. Ihr wart super!

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

Ausstellung zum forschenden Lernen
Ausstellung zum forschenden Lernen

Am Freitag vor den Herbstferien präsentierte die Mittelstufe Dorf-Volken ihre Arbeiten aus dem forschenden Lernen in einer Ausstellung. Von Walddessert über Waldtänze bis zu Erklärvideos zum Baumfällen - den Besuchern wurde einiges geboten.

 

Weitere Bilder hier

Den Wald mit den Augen eines Försters sehen
Den Wald mit den Augen eines Försters sehen

Wir hatten die tolle Gelegenheit, zusammen mit Erwin Béguelin (ehemaliger Forstwart) den Wald zu besuchen. Jeweils einen Nachmittag pro Klasse investierte Herr Béguelin, um uns die Geheimnisse des Waldes näher zu bringen. Auf einen Blick konnte er uns sagen, wo sich ein Wildschwein nach einem Schlammbad am Baum gekratzt hatte, wie alt die kleinen Jungbäume ganz nah am Boden waren und wie alle Pflanzen des Waldes hiessen (natürlich inklusive des lateinischen Namens) - wir waren beeindruckt! Die Faszination am Wald war richtig ansteckend und als es Zeit war, zurück zur Schule zu gehen, wollte niemand. 

 

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals recht herzlich bei Herr Béguelin bedanken, der uns zwei Mal einen unglaublich interessanten Einblick in den Wald ermöglicht hat.

 

Hier geht es zur Fotogalerie der Klasse A und der Klasse B.

Denk-Wege (ehemals PFADE)

Programm zur Förderung personaler und sozialer Kompetenzen



[mehr]