Aktuelles

Projektwoche
Projektwoche

Montag:
Die Kinder durften das Programm heute selber wählen. Die Klasse B verbrachte den Morgen im Wald mit Schoggibananen, Bratwurst und Spielen. Die Klasse von Frau Knöpfel entschied sich für einen Morgen in der Turnhalle mit Spiel, Spass und Schweiss. Frau Ochsners Klasse hoffte auf gutes Wetter – und hatte Glück. So war die Wasserschlacht nicht nur eisigkalt, sondern nur kalt. 
 
Dienstag:
Mit Bus und Zug sind wir nach Winterthur ins Technorama gereist. Dort haben wir einen spannenden Tag verbracht. Zum Mittagessen offerierte die Schule Chicken-Nuggets und Pommes oder Vegi-Würste.
 
Mittwoch:
Heute meinte es das Wetter ziemlich gut mit uns, nur am Anfang wurden wir etwas nass. Der Car brachte uns direkt zum Rheinfall – es war aber kein Reinfall, den wir verbrachten den Tag im Seilpark. Mit Klettern, Schwingen, Hangeln und Rutschen verflogen die vier Stunden im Nu. Vorbei am Reihenfall spazierten wir zum Schloss Laufen und reisten von dort mit dem Zug und Bus zurück. 
 
Donnerstag:
Mit Muskelkater vom Mittwoch waren wir froh, dass wir nicht mit den ÖV, sondern mit dem Car in den Zoo Zürich reisten. Auch da blieben wir vom heftigen Regen verschont und hatten viel Zeit, um die grossen Tieranlagen zu bestaunen. Zum Abschluss hatten wir noch etwas Sommer-Feeling in der Masoala-Halle, sodass wir auch noch etwas ins Schwitzen kamen. 
 
Freitag:
Obwohl wir nicht in der Badi waren, wie anfangs geplant, wurden wir alle nass. Bei Fussball, Ball über die Schnur, Ping-Pong, Büchsenschiessen, Wassertransport und Montagsmaler sammelten die verschiedenen Gruppen Punkte. Nach absolvierten Posten wurden wir auf dem Weg zur Feuerstelle vom Regen begleitet. Hungrig verspeisten alle ihren mitgebrachten Zmittag. Zurück beim Schulhaus gab es die Rangverkündigung vom Morgen und die Verabschiedung der Kinder, die uns verlassen. 
 
Wir wünschen allen erholsame, warme, regenfreie Ferien und freuen uns auf ein Wiedersehen!
 

Sporttag
Sporttag

 
Am Donnerstag 17. Juni 2021 war der Sporttag anders als sonst, weil wir aus Gründen des Coronas den Sporttag nicht wie sonst in Flaach durchführen konnten, sondern in Buch. Wir haben ihn auch nicht mit den ganzen Flaachtal Mittelstufen sondern nur mit der Mittelstufe Berg gemacht. Wir haben uns in Buch um 8:00 Uhr getroffen. Dann haben wir ein Aufwärmen gemacht das von Melina und Lia (Schülerparlament) organisiert wurde. Dann wurden die Kinder in Gruppen eingeteilt. Aus jeder Klasse A, B und C wurden die Schüler/innen in zwei geteilt. Dann wurden die Schüler/innen an den ersten Posten gebracht. Lia und Selina L. konnten nicht mitmachen, deswegen wurden sie zu Posten geschickt, damit sie helfen können. Lia half beim Sprint, sie stoppte die Zeit. Selina L. half beim Weitsprung. 
Die Gruppen gingen von Posten zu Posten. Als die Gruppen die Hälfte der Posten gemacht hatte, gab es eine Pause. Als die Pause vorbei war, ging es mit den Posten weiter. Es war mit der Zeit wirklich heiss. Am Mittag gingen alle nach Hause essen nicht so wie sonst. Nach der Mittagspause ging es weiter. Weil die Tössstafette nicht stattfinden konnte, war sie in der Schule. Es gab dreier oder vierer Gruppen. Jede Person musste etwa 800 Meter rennen. Es sah anstrengend aus. Danach kam die Rangverkündigung und es gab noch ein Eis. Am Schluss gab es noch eine Wasserschlacht.

geschrieben von Selina L.

 


Wir haben uns um 8:00 getroffen.  Dann haben wir uns aufgewärmt. Das aufwärmen haben Lia & Melina vorbereitet (Schülerparlament). Wir freuten uns sehr, dass es schön Wetter war. Es war am Nachmittag so warm, wir überhitzten. Aber es fanden alle den Sporttag cool. Am coolsten am Nachmittag war die Wasserschlacht. 

geschrieben von Lia