Mittelstufe





Schulsilvester(15)
Am letzten Abend vor den Weihnachtsferien wurde der Schulsilvester ausgiebig gefeiert. Die 6. Klässler organisierten eine Disco mit Partymusik, ein Restaurant "Rudolf" mit leckeren Spaghetti und ein Gamezimmer mit verschiedenen Spielen. Herzlichen Dank für die gelungene Organisation!
Silvesterlauf(20)
Am Sonntag 16. Dezember reisten 23 Kinder der Mittelstufe Dorf-Volken nach Zürich an den Silvesterlauf. Das nass-kalte Wetter konnte die Motivation nicht dämpfen. Voller Elan wurde der Zielbereich besichtigt und danach eingewärmt. Ein kurzer Lauf vom Café Odeo hoch zum Grossmünster, das anschliessende Dehnen und der Pingutanz wärmten die Kids auf, die anschliessend an den Start gingen. Die Taschenträger (aka Eltern und Lehrpersonen) begaben sich in der Zwischenzeit zügig zum Zielgelände, denn bereits nach 7 Minuten waren die ersten im Ziel. Nachdem alle Kinder ein Getränk und ihre Medaille abgeholt hatten, traten wir müde aber glücklich den Heimweg an.

Herzliche Gratulation an alle Läuferinnen und Läufer für die super Leistung!
fit4future Kochkurs(12)
Am letzten Tag vor den Herbstferien wurde im Klassenzimmer der MST A kräftig schnippelt, gerührt und gekocht. Unter der Anleitung einer fit4future-Kochkurslehrerin kochte die Klasse gemeinsam. Während es zur Stärkung in der Pause leckere Fruchtspiesse gab, genoss die Klasse am Mittag sogar ein Menü aus drei Gängen. Gemüsedip als Vorspeise, gefolgt von Hörnlisalat mit Grillkäse-Tomaten-Spiesschen, gekrönt von einem Himbeer-Schichtdessert - die Mägen waren am Ende gefüllt und die Schülerinnen und Schüler zufrieden. Auf die Frage der Leiterin, ob die Kinder denn zuhause das Menü auch wieder mal kochen würden, antworteten die meisten mit einem begeisterten "JA!". Fazit eines Kindes war gar: "Wenn ich selbst koche, bin ich viel weniger heikel, dann weiss ich nämlich, was es drin hat. Ich glaube, ich sollte öfters kochen."

Herzlichen Dank an die tatkräftig mithelfenden Eltern und an fit4future, welche uns diesen Kurs ermöglicht haben!
Exkursion in die Thurauen(13)
Am 24. September wagte sich die Mittelstufe von Dorf-Volken bei eisigen Temperaturen (wer Handschuhe dabei hatte, war klar im Vorteil) auf ihre Velos und fuhren damit zusammen in die Thurauen nach Flaach. Zum Glück gab das Strampeln ein wenig warm. In den Thurauen wurden die beiden Klassen von zwei Damen begrüsst, die uns durch den Vormittag führten. Einen Teil fand in der kleinen aber sehr spannenden Ausstellung des Zentrum und der andere draussen auf dem Erlebnispfad statt. Trotz der kalten Temperaturen wagten sich einige Frösche an die Wasseroberfläche und liessen sich von uns beobachten. In der Mittagspause wurde lieber gespielt als gegessen und so hatten alle wieder ein wenig wärmer, als das Nachmittagsprogramm los ging. Während wir einen kleinen Marsch Rhein aufwärts in Angriff nahmen, wagte sich sogar die Sonne langsam hervor. Am Zielort angekommen, wurde der Uferbereich auf Lebewesen im und am Wasser untersucht. Einige besonders aufmerksame Kinder fanden in einem nahegelegenen Bach sogar noch kleine Frösche, welche sie beobachteten. Leider war es dort ein wenig sumpfig, weshalb am Ende der eine oder andere Schuh steckenblieb. Nach gut einer Stunde ging es wieder zurück zum Thurauen Zentrum und auch gleich weiter auf die Velos. Müde aber zufrieden mit einem erlebnisreichen Tag kamen schlussendlich alle wieder in Flaach/Volken/Dorf an.
Bauernolympiade(36)

Die Mittelstufe Dorf-Volken verbrachte den Nachmittag des ersten Schultages mit einer Bauernolympiade. In kleinen Gruppen massen sich die Kinder beim Gummistiefelweitwurf, beim Kartoffelgraben, beim Schafehüten, beim Pferderennen und bei vielem mehr.
Semesterabschluss im Technorama(25)
Autorenlesung mit Jürg Obrist(10)
Schlittschuhlaufen in der KSS(3)
Die gesamte Mittelstufe reiste am Freitag, 19. Januar, nach Schaffhausen zum Eislaufen. Wider Erwarten war das Wetter blendend und wir verbrachten zwei tolle Stunden auf dem Eis mit Fangis, Eishockey, Eiskustlauf und Vielem mehr.
Klettern von der 1. bis zur 6. Klasse(8)
Am 18. Januar ergab sich per Zufall die Situation, dass wir den Sportunterricht der Mittelstufe und den der Unterstufe zusammenlegen konnten. So turnten respektive kletterten rund 27 Kinder der 1. bis zur 6. Klasse zwei Lektionen lang gemeinsam in der Turnhalle. In gemischten Gruppen wurden erfolgreich die neun Stationen durchlaufen und zum Schluss wurde beim Bingo getestet, welche Gruppe am besten und schnellsten zusammenarbeitete. Es schön zu sehen, wie unkompliziert die Kinder miteinander umgingen und den Altersunterschied überbrückten.
Unihockeyturnier Andelfingen(6)
Mit sage und schreibe drei Mannschaften reiste die Mittelstufe Dorf an das Unihockeyturnier nach Andelfingen. Währendem die „M&M’s“ (Eva, Vanessa, Sina, Sereina, Liv, Ailyn, Alja, Nathalie) und „Zürcher Flitzer“ (Ryan, Nils, Jonas, Leon, Jannik, Timo) nach der Gruppenphase mit je einem Sieg das Turnier beendeten, erreichten die „Green Tigers“ (Levin, Luan, Timo, Nino, Yves, Tim, Adrien) den Viertelfinal, in welchem sie sich dann aber auch geschlagen geben mussten. Herzlich Gratulation an alle Unihockeyanerinnen und Unihockeyaner für die super Leistung, welche sie gezeigt haben und ein Riesendankeschön an die zahlreichen Fans.
Umweltarena(21)
Silvesterlauf 2017(26)
Stop Motion 1.0(1)
Heute haben die 5./6. Klässler ein erstes Mal mit den Stop Motion Filmen experimentiert - die Resultate findet man hier: https://www.youtube.com/playlist?list=PL6OkTURT4TiuITqguXm3iTNbzSgen_HY5
Training mit Smolballerfinder Janusz Smolinski(10)
Am vergangenen Freitag durften wir Janusz Smolinski in unseren Turnstunden begrüssen. Es waren sehr abwechslungsreiche Lektionen. Herr Smolinski erzählte uns lebhaft, wie seine Sportart entstanden ist, gab uns Tipps und Tricks weiter und coachte uns im Spiel. Die ganze Mittelstufe war im Smolballfieber und so war die Frage nach der Anschaffung von eigenen Smolballschlägern für unsere Turnhalle auch schnell geklärt.
Wir danken Herr Smolinski, dass er sich extra Zeit für uns genommen hat und hoffen, dass er wieder einmal den Weg nach Dorf findet.
Sponsorenlauf (1)
An der Dorfete sind rund 27 Kinder vom 1. Kindergarten bis zur 6. Klasse für einen guten Zweck (Schule in Äthiopien) Runden gelaufen. Tüchtig haben teilweise sogar die Kleinsten in den 30 Minuten des Laufs rund 3 km zurückgelegt. Dieser Einsatz hat sich gelohnt - wir konnten der Organisation SOS Kinderdorf rund 2100.- Franken überweisen. Herzlichen Dank an alle Läuferinnen und Läufer!
170407_Kinoabend(6)
Der Kinoabend wurde vom Schülerrat organisiert. Wir haben 3 Filme geschaut.
Percy Jackson, Hotel Transilvanien und Rio 2.
Ich glaube, so wie es ausgesehen hatte, fanden alle den Kinoabend sehr toll. Der Kinoabend war mit Kindern von der 1.Klasse bis zur 6.Klasse.
Der Kinoabend war ein riesiger Erfolg, fast die ganze Schule Dorf und Volken hatte angemeldet.
Ich hoffe, es hatten alle einen tollen Freitagabend.

Ryan, 4. Klasse, SchüRa-Vertreter
Exkursion Kyburg(26)
Schulreise Sea Life(99)
170314_Wo ist Walterli?(9)
Tagesbericht 1
Der Ausflug nach Altdorf war toll. Zuerst mussten wir um 08:10 Uhr an der Bushaltestelle sein, um auf unseren Bus zu warten. Dort wussten wir noch nicht, dass wir vielleicht heute nicht das grösste Glück haben werden. Naja, aber dazu später. Mit dem Bus fuhren wir nach Andelfingen. Von Andelfingen ging es dann mit dem Zug nach Zug. Dort mussten wir umsteigen in einen Bummler. In diesem Zug sollten wir bis nach Altdorf fahren. Sollten! Kaum sind wir eine Viertelstunde gefahren, am eine Durchsage. Unser Zug fiel aus. Super, wir packten alles zusammen und stiegen in Walchwil aus. Dort mussten wir 20 Minuten auf den IR warten, der extra für uns anhielt – hier in Walchwil und in Altdorf! Danke SBB!
In Altdorf angekommen, erfuhren wir, dass die Gleise kaputt waren, deshalb war unser Zug ausgefallen. Als wir zur Touristeninformation laufen mussten, mussten wir heftig Gas geben, da wir sowieso schon zu spät waren. Auf dem Platz vor der Touristeninformation viertrieben wir uns die nächste halbe Stunde mit Mittagessen, Konfettischlacht, „Flaschenwerfen“ und dem geniessen der Sonne. Danach wurden vier Gruppen gebildet. Ich war in der Gruppe, die von Frau Aerni begleitet wurde. Es gab zwei Trails – den Fridolin-Trail und den Walterli-Trail. Wir gingen auf den Fridolin-Trail. Wir starteten gegen 13:00 Uhr. Schon beim zweiten Posten haben wir uns verlaufen. Uns so ging es auch weiter. Wir haben uns gefühlte ...-zig Mal verlaufen. Zudem haben wir einiges verpasst. Wir konnten die Schnitzeljagt nicht beenden.
Wir waren bei einem Posten und konnten es keineswegs schaffen, deshalb sind wir zur Bushaltestelle runter gelaufen. Während dem Warten auf den Bus haben wir uns beim Bäcker etwas gekauft. Die restlichen 5 Minuten verbrachten wir an der Bushaltestelle und machten Selfies mit Frau Aerni. Das ganze Timing war etwas knapp. Unser Bus hielt um 15:03 Uhr am Bahnhof und unser Zug fuhr eigentlich um 15:06 Uhr. Aber er hatte zum Glück Verspätung. Auf dem Rückweg waren die meisten sehr, sehr müde. Ich glaube ein paar haben sogar richtig geschlafen. Also ich habe jetzt einen Sonnenbrand im Gesicht, da ich die ganze Zeit an der Sonne war. Im Grossen und Ganzen hat mir der Ausflug sehr gefallen. (Shannon)

Tagesbericht 2
Wir alle haben uns schon sehr darauf gefreut. Um 08:10 Uhr war Treffpunkt an den zwei Bushaltestellen in Dorf und in Volken. Nachdem wir mit dem Bus nach Andelfingen gefahren waren, konnten wir es uns gemütlich machen, denn wir blieben 90 Minuten in diesem Zug. Nach den sehr lustigen 1 ½ Stunden fuhren wir von Zug nach Altdorf. Leider mussten wir den Zug nach ca. 15 Min. wegen Gleisbeschädigung verlassen. Wir stiegen aus und warteten erst einmal eine Viertelstunde auf den nächsten Zug. Dieser kam und wir stiegen ein. Wir alle waren sehr dankbar, dass er extra wegen uns in Walchwil und Altdorf hielt.
Als wir aus dem Zug ausgestiegen waren, bewunderten wir zuerst die schönen Berge. Dann machten wir uns zu Fuss auf den Weg. Wir kamen an schönen Gebäuden, einer Polizeistation und an einem Turm voller Gemälde und an einer Tellstatue vorbei. Als wir an einem wunderschönen rotgestrichenen Haus vorbei kamen, machten viele erst einmal Fotos. An einem Platz mit zwei Kanonen voller Konfettis und mit einem Brunnen, machten wir Mittagspause. Einige legten ihre Trinkflaschen in den Brunnen, um sie zu kühlen. Nach einer Weile, verkündeten die Lehrer die Gruppen. Entweder musste man Fridolin oder Walterli suchen. Die ersten gingen 15 Min. vor den andern los. Als ich und meine Gruppe endlich loslaufen durften, sahen wir die anderen „Walterlisucher“ im Bus wegfahren. Nach einigen Verwicklungen, trafen wir die Gruppe von Frau Müller. Obwohl wir erst sieben von dreizehn Aufgaben gelöst hatten, mussten wir die Schnitzeljagd, aus Zeitgründen, abbrechen. Am Bahnhof trafen wir uns alle wieder. Nur die Gruppe von Frau Müller hat es geschafft, die Jagd zu beenden. Glücklich und erschöpft, kamen wir um 17:40 Uhr zuhause an. (Ylva)
170203_Ausflug ins Technorama(14)
Zum Abschluss des Themas Magnetismus hat die Mittelstufe Dorf einen Ausflug ins Technorama unternommen.
170111_Unihockeyturnier Andelfingen(6)
Am Mittwoch, 11. Januar 2017, nahmen rund 12 Kinder der Mittelstufe Dorf am Unihockeyturnier teil. "The Goalgetters" (Levin, Jeria, Ryan, Luan, Tim, Nino, Gil) und die "Chupa Chups" (Shannon, Lisa, Eva, Sina, Vanessa S.) zeigten eine super Leistung gegen die hochkarätigen Gegnerteams. Nebst vielen Erfahrungen haben die Kinder auch ganz viel Motivation für das Turnier nächstes Jahr gesammelt - nach dem Spiel ist vor dem Spiel! Herzliche Gratulation den beiden Teams zu ihrem gelungenen Auftritt.
161211_Silvesterlauf(6)
Am Sonntag, 11. Dezember 2016, versammelten sich rund 23 laufbegeisterte Kinder der Mittelstufe Dorf und reisten gemeinsam nach Zürich. Dort nahmen sie an der Jubiläumsausgabe des Zürcher Silversterlaufs teil und erzielten tolle Resultate (findet man alle unter www.silvesterlauf.ch).
Chocolat Frey(4)
Im Zusammenhang mit dem MU-Thema "Schokolade" machten wir am 25. November 2016 einen Ausflug in die Chocolat Frey.
Autorenlesung im November 2016(8)
Am 24. November kamen wir in den Genuss einer Autorenlesung mit Patrick Addai.