Aktuelles

OL in Flaach
OL in Flaach

Die Sportlektion fand am vergangenen Dienstag im freien statt. Flurin Ott und Cedric Propst befassten sich seit den Weihnachtsfeiren im Forschenden Lernen mit dem Thema Orientiertungslauf (OL). Am vergangenen Dienstag führten sie ihren selbst geplanten OL in Flaach mit Bravour durch. Während ca. 30-60min orientierten sich die übrigen 33 Kinder der Mittelstufe Flaach von Posten zu Posten. Am Schluss durften die beiden Schüler der Mittelstufe das verdient positive Feedback zu ihrem gelungenen Sportanlass entgegen nehmen.

MST-Sporttag
MST-Sporttag

Die gesamte Mittelstufe der Schule Flaachtal versammelte sich heute zu Spiel, Spass und zum Wetteifern in Flaach.

Nachdem die Kinder bei den Leichathletikdisziplinen Wurf, Weitsprung, Schnelllauf und Hochsprung ihr bestes gegeben hatten, stand im Anschluss bei verschiedenen Spielen der Teamgeist im Zentrum.

Das Spielturnier ging flott über die Bühne, während die Kinder ihrerseits um Fairplay besorgt waren und somit ihren Teil zum gelungenen Anlass beitrugen.

 

Ein grosses Dankeschön an alle Helferinnen beim diesjährigen Sporttag!

 

Römerexkursion
Römerexkursion

Bei regnerischen Bedinungen machte sich die Mittelstufe der Primarschule Flaach am Mittwochmorgen auf nach Oberwinterthur. Während einer interessanten Führung im Gebiet des ehemaligen Vitudurums wurden immer mehr Spuren der römischen Überreste sichtbar. Ein Highlight war der Abstieg in die Therme gleich unterhalb von der Kirche St. Arbogast. Ebenfalls beeidruckend waren die Mauerreste eines keltischen Tempels auf dem Vorplatz der Kirche.

Trotz Kälte und Regen waren die Kinder bis zum Schluss  engagiert bei der Sache und bewältigten auch den Aufstieg zum Aussichtspunkt "Bäumli" gekonnt. 

Schneesportlager 2019
Schneesportlager 2019

Sonntag, 3.2.2019

 

Um 9:45 kam uns der Car abholen und wir freuten uns sehr auf das kommende Skilager. Nach einer langen und lustigen Fahrt sahen wir endlich unser Lagerhaus. Nachdem wir angekommen waren, assen wir unseren mitgebrachten Lunch. Voller Vorfreude packten wir unsere Sachen für die Piste und fuhren los. Leider war das Wetter nicht auf unserer Seite und so fuhren wir auf nebligen Pisten. Leider verlief der Nachmittag nicht ganz ohne Zwischenfälle, da man für den Tiefschnee nicht mal von der Piste wegfahren musste. Als wir wieder im schönen warmen Lagerhaus ankamen, richteten wir uns in unseren Zimmern ein. Und schon bald darauf wurden wir mit sehr feinen Älplermaccaroni zum Abendessen beglückt.

 

Nachdem wir gegessen haben, hatten wir eine Pause. Um 19:45 war die Pause vorbei, und wir gingen nach draussen um einen Fackellauf zu machen. Wir hatten Spass im tiefen Schnee.

 

Montag,4.2.2019

 

Wir wurden um 07:00 Uhr geweckt und assen gemütlich Frühstück . Um 09:00 Uhr warteten wir auf den Bus. Der Bus fuhr uns direkt ins Skigebiet. Dort genossen wir das schöne Wetter auf der Piste. Um 11.30 Uhr assen wir Spätzli mit Sauce, dann fuhren wir wieder Ski. Um 15:15 Uhr rasten wir zur Gondel. Diese brachte uns wieder ins Tal, dort mussten wir ca. 20 Minuten auf den Bus warten. In dieser Zeit machten wir eine Schneeballschlacht. Wir fuhren ins Lagerhaus und assen Kartoffelgratin, Broccoli und Fleischkäse. Danach gab es noch ein Dessert: Schoggimousse.

 

Dienstag, 5.2.2019

 

 

Gestern haben wir unseren Abend mit lustigen, emotionalen Spielen verbracht. Die Mädchen haben Happy Birthday gespielt und die Jungs verschiedenes. Leider wurden wir am nächsten Morgen schon wieder um 07:00 Uhr geweckt. Um 09:00 Uhr fuhren wir mit dem Bus zur Gondel. Heute hatte es sehr viele Leute, darum war es in der Gondel sehr eng. Wir freuten uns über die Chicken-Nuggets und Pommes, die es zum Mittagessen gab. Nach einiger Zeit gingen die guten Ski- und Snowboardfahrer auf die Talabfahrt und wir haben uns unten an der Bushaltestelle getroffen. Als wir im Lagerhaus ankamen, hatten wir noch eine Stunde Freizeit. Danach gab es zum Abendbrot Lasagne und Salat.

Um 19:30 Uhr mussten wir im Speisesaal sein. Danach hatten wir einen sehr tollen und lustigen Theaterabend. 

 

Mittwoch, 6.2.2019

 

 

Wir wurden um 7:00 Uhr geweckt. Um 9:00 Uhr wurden wir von dem Bus abgeholt und zur Gondel gefahren. Bevor wir dann uns in die Gruppen einteilten, machten wir ein grosses Einwärmen. Um12:45 Uhr trafen wir uns wieder bei der Gondel. Im Lagerhaus gab es Toast Hawaii zum Mittagessen. Als wir danach all unsere Schwimmsachen gepackt hatten, gingen wir ins Schwimmbad. Die Zeit im Schwimmbad ging sehr schnell vorbei. Bevor wir ins Lagerhaus gingen, machten wir einen Abstecher in den Spar. Zum Abendessen gab es Suppe und Riz Casimir.

 

Wir haben einen lustigen Film geschaut und Popcorn bekommen von der lieben Küche.

 

Donnerstag,7.2.2019

 

Wir wurden um 7:00 Uhr geweckt und danach frühstückten wir. Als wir oben waren, gingen wir auf die schneeweisse Piste. Zum Mittagessen gab es Kartoffelstock mit einer Wurst. Am Nachmittag  führten wir die Winterolympiade durch. Alle waren mit vollem Eifer dabei und gaben beim Pantomimespielen, Snowboardbalancieren oder Turmbauen Vollgas. Eine paar Stunden später gab es etwas Leckeres zu essen.

Wir hatten noch ein bisschen Freizeit. Zum Abendessen durften wir unseren eigenen Burger kreieren. Danach machten wir uns für den Abschlussabend bereit. Die Sechstklässler richteten alles für die Hawaiiparty ein und schon bald konnte es losgehen. Zuerst gab es noch eine kleine Preisverleihung bevor dann mit einem leckeren Ice Tea auf das schöne Skilager angestossen wurden.

 

Freitag, 8.2.2019

Heute Morgen mussten wir schon früh aufstehen und unsere Siebensachen zusammenpacken. Nach dem Frühstück räumten wir unser Lagerhaus auf, halfen uns gegenseitig beim Packen und putzen mit den Besen die Böden. Um neun Uhr gingen wir voller Elan auf die Gondel und durften in Gruppen an einem Sessellift die Pisten runterflitzen. Das war ein grosser Spass! Zum Mittagessen trafen wir uns alle wieder im Restaurant. Danach fuhren wir alle zusammen noch eine letzte Abfahrt und genossen die Sonne und den tollen Schnee! Schön wars im Skilager!

 

 

Schulsilvester 2018
Schulsilvester 2018

Pünktlich um 18 Uhr fanden sich alle Kinder der Primarschule Flaach beim Schulhaus ein - festlich gekleidet - und natürlich sehr aufgeregt! Nach einer kurzen Erklärung, was wo zu finden ist, wurden dann die selbstgebastelten Portemonnais mit Spielgeld ausgestattet und schon konnte es losgehen. Für einen Batzen durfte man sich schön schminken lassen, kreative Weihnachtssachen basteln, Kärtchen herstellen, mit Bauklötzen  und Lego spielen, Fotos von sich und seinen Freunden machen oder auch einen feinen Hot Dog geniessen. In der Turnhalle konnte man dann wieder neues Geld verdienen, damit man auch wirklich alle Ateliers besuchen durfte. Die stolzen 6. Klässler waren für die Disco zuständig und brachten eine tolle Stimmung in den Theaterraum. Um 20 Uhr gingen die Kleinsten müde aber zufrieden wieder nach Hause, während die Unter- und Mittelstufe noch etwas länger feierte. Toll wars! 

Eislaufen in Schaffhausen
Eislaufen in Schaffhausen

Die Kinder der 1. bis 6. Klasse verbrachten vor den Weihnachtsferien vergnügliche Stunden auf dem Eisfeld in Schaffhausen. 

Offene Turnhalle
Offene Turnhalle

Einmal mehr war die "Offene Turnhalle", organisiert durch die EMW Flaach, ein voller Erfolg! Vielen herzlichen Dank für die Durchführung!  

Besuch im Kulturama
Besuch im Kulturama

Wir waren mit dem Bus, Zug und dem Tram in Zürich im Kulturama. Da gab es sehr viel spannendes über die fünf Sinne zu sehen. Es gab sehr spannende Aufgaben zu lösen zu den Sinnen. Nachher assen wir gemeinsam unseren Znüni. Mmmmh! Dann lösten wir coole Aufgaben. Dann begaben wir uns zum Zürich HB und assen gemütlich unseren Zmittag. Nach dem Zmittag gingen wir zum Bahnsteig und stiegen ein.

 

Linnea, Nick und Finja

 

Räbeliechtliumzug Flaach
Räbeliechtliumzug Flaach

Schülerinnen und Schüler lernen voneinander und miteinander
Schülerinnen und Schüler lernen voneinander und miteinander

Im forschenden Lernen befassten sich die Kinder der Mittelstufe mit den Themen Licht und Schall. Die gelernten Experimente wurden dann an einem Nachmittag den Unterstufenkindern vorgezeigt und genau erklärt. So konnten die Älteren den Jüngeren erzählen, was sie während einem Quartal gelernt haben und mussten sich gut überlegen, wie sie die Experimente klar und verständlich darstellten. Die 1. bis 3. Klässler waren sehr fasziniert und stellten viele spannende Fragen. Besonders toll fanden sie es, wenn sie selber etwas ausprobieren durften. So kam es, dass einige Kinder mit einer speziellen Brille (Nachstellung einer starken Sehstörung) versuchten, einander Bälle zuzuwerfen oder mit dem Seil zu springen. Die Lehrpersonen hielten sich während des Nachmittags im Hintergrund und waren sehr stolz, wie die Kinder voneinander lernen konnten.