Aktuelles

Samichlaus  am 6. Dezember 2019
Samichlaus am 6. Dezember 2019

Auch dieses Jahr berreicherte der Samichlaus den Kindergarten sowie die Unterstufe in Buch mit aufmunternden Worten und einem Sack voll Manderinen, Nüssen, Schokolade und Guetzli.

Impressionen Kerzenziehen 2019

Mit dem Kerzenziehen sind wir feierlich in die Vorweihnachtszeit gestartet. Einige Fotos und Impressionen finden Sie hier.

Räbenliechtli-Umzug am 4. November 2019
Räbenliechtli-Umzug am 4. November 2019

Nachdem wir am Morgen, mit der Hilfe vieler Eltern, die Räben geschnitzt haben, besammelten wir uns um 18.00 Uhr auf dem Pausenplatz. Nach einem schönen Umzug durchs Dorf, sangen wir noch drei Räbenliechtli-Lieder. Zum Abschluss gabe es feines Essen und Trinken. Die Feuerschalen luden zum Verweilen ein, der Regen jedoch, der dann einsetzte, eher nicht.

Exkursion auf die Kyburg, 31. Oktober
Exkursion auf die Kyburg, 31. Oktober

Passend zum aktuellen Thema Mittelalter machten wir uns am trüben und kühlen Morgen auf die Reise zur Kyburg. Nach 2 Bus- und 2 Bahnfahrten sahen wir nach einigen Schritten die imposante Kyburg im Nebel auftauchen. Nach dem Znüni auf dem kleinen Spielplatz vor der Kyburg begannen die 3 verschiedenen Führungen durch die Kyburg. Unsere Führer erzöhlten uns viel über das Leben auf einer mittelalterlichen Burg. Verschiedene Aufträge wie zum Beispiel Wasser aus dem Sodbrunnen holen, Mauerdicke messen oder Ritterrüstung anziehen, machten die Führungen zu einem sehr lehrreichen Morgen. Das trübe Wetter hinterliess auch seine Spuren und viele Kinder hatten kalt. Das Leben auf einer Burg hatte schon auch viele Schattenseiten! Nach dem Mittagessen und einer kleinen Gruppenarbeit wanderten wir dann noch hinunter ins Tösstal. Nachdem wir uns noch ein wenig auf einem Spielplatz austoben konnten, fuhren wir wieder mit Bahn und Bus zurück nach Hause.

Offene Turnhallen in Berg und Buch am Irchel
Offene Turnhallen in Berg und Buch am Irchel

Das bereits bewährte Team konnte - dank tatkräftiger Unterstützung - die Bergemer Turnhalle zügig einrichten. Wie gewohnt, wurden ein Spielfeld für Unihockey, mehrere Bahnen mit Geräten und ein Minitrampolin vorbereitet. 

Vor dem Eingang zur Turnhalle erhielt der Stand mit Speis und Trank seinen Platz. 

Bald traf eine grosse Schar von Kindern (26) mit Müttern und Vätern ein und es kam Leben in die Halle. Während 3 Stunden war viel Kinderlachen zu hören. Auch die Erwachsenen gaben vollen Einsatz.

Besonders beliebt war die Sprossenwand mit der Seilinstallation. Eine Gruppe von Kindergartenkindern hat kreative Gebilde aufgebaut und einige Väter mussten sich an die Sprossenwand ‚fesseln‘ lassen. Sie wurden mit selbstgefertigten Lassos eingefangen. Die grösseren Kinder lieferten sich spannende Unihockey Matches oder studierten gemeinsame Bewegungsabläufe an den Ringen ein. An allen Geräten wurde virtuos geturnt. 

 

Ein knappes Duzend Mittelstufenkinder trafen sich gleichzeitig in der Mehrzweckhalle in Buch am Irchel und übten vorwiegend Minitramp. Als Ausgleich spielten sie nebenan Unihockey- und Fussballmatches. Die Stimmung war auch gut.

 

Als der Anlass um 1700 abgeschlossen wurde, waren sich alle einig, dass es nächstes Jahr wieder eine ‚offene Turnhalle‘ geben soll. 

 

An dieser Stelle geht ein grosser Dank an das ‚offene Turnhallen‘ Team für die Betreuung des Anlasses und die mitgebrachten Kuchen und Gemüsevariationen. 

 

2-tägige Schulreise
2-tägige Schulreise

Am trüben Montagmorgen machten wir uns auf den Weg an den Vierwaldstättersee. Bereits die Hinfahrt war ein Abenteuer. Der Bus nach Winterthur hatte einige Minuten Verspätung. Wir waren uns bewusst, dass es am Bahnhof in Winterthur knapp werden würde, um auf den Zug zu wechseln. Allerdings sollte der Zug dann gar nicht fahren und wir mussten auf die S-Bahn ausweichen. Diese brachte uns nach Zürich an den Hauptbahnhof, auch mit einigen Minuten Verspätung.  

Es musste ein lustiges Bild abgegeben haben, wenn 53 Kinder und 6 Erwachsene einmal quer durch den Hauptbahnhof rennen. Aber mit diesem grossartigen Einsatz der Kinder erreichten wir noch rechtzeitig den Zug Richtung Rotkreuz. Von da an beruhigte sich die Fahrt etwas. Von Rotkreuz ging es nach Brunnen und von dort weiter mit dem Schiff auf das Rütli. Das Wetter war eher kühl und leicht regnerisch, aber das schien den Kindern nichts auszumachen.  

Nach einem kurzen Aufenthalt auf dem Rütli erklommen wir den Weg hinauf nach Seelisberg. Dort, einigermassen im trockenen und vor Wind geschützt, genossen wir unseren Zmittag. Frisch gestärkt ging es weiter, von Seelisberg wieder hinunter Richtung See, gegen Beckenried zu. Unterwegs überquerten wir einen grossen Wasserfall der sich tosend in den See ergoss.  

Zwei Minuten bevor das Schiff in Beckenried anlegte, erreichten die letzten den Hafen. Alle waren für die Überfahrt nach Vitznau bereit, froh darüber, nicht mehr weiter laufen zu müssen. Von Vitznau legten wir die letzte Etappe mit dem Bus bis nach Gersau Rotschuo zurück. Dort quartierten wir uns im Hostel Rotschuo ein. Nach einem ausgiebigen Abendessen, einer Dusche und einigen Kartenspielen gingen alle Müde aber zufrieden ins Bett.  

Der Dienstagmorgen startete mit einem ausgiebigen Frühstücksbuffet mit Müesli, Brot, Zopf, Birchermüesli und vielem mehr. Gestärkt nahmen wir die zweitletzte Etappe unter die Füsse. Wir stiegen über Rotschuo hinauf, genossen einen fabelhaften Ausblick über den See und bahnten unseren Weg in der Höhe, hinüber nach Vitznau. Dort stiegen wir in die älteste Zahnradbahn Europas und fuhren auf die Rigi.  

Plötzlich durchbrachen wir mit der Bahn die dicke Wolkendecke und das Nebelmeer und blickten in den strahlend blauen Himmel.  

Von Rigi Kaltbad wanderten wir bis Chänzeli. Dort hatten wir einen wunderbaren Ausblick über das Nebelmeer bis zu Mönch, Eiger und Jungfrau.  

Von Chänzeli ging es zu Fuss weiter bis hoch hinauf nach Rigi Kulm. Dort stärkten sich alle mit einer Glace, die sich alle mehr als verdient hatten.  
Schnell verging die Zeit und es war soweit, dass wir den Heimweg antreten mussten. Runter von der Rigi nach Arth-Goldau, von dort nach Zürich und weiter nach Hettlingen 

Abgerundet wurde die erlebnisreiche Schulreise mit einer gemütlichen Busfahrt in einem Entlastungsbus bis nach Hause.  

Schulchor-Konzert vom 28. Juni 2019
Schulchor-Konzert vom 28. Juni 2019

Das Schulchor-Konzert war sehr toll. Es sind viele Leute gekommen. Die Leute fanden das Konzert schön. Es war cool « Äs wott äs Fraueli z’Märit ga» zu singen. Wir Kinder haben sehr viel geübt und uns auch sehr Mühe gegeben.

Wir Kinder haben viel Spass gehabt. Wir hoffen, dass wir bald wieder ein Konzert machen können!

 

Text: Linda und Gina aus der 3. Klasse

OL-Morgen
OL-Morgen

Am 14. Juni 2019 fand der OL-Morgen in Buch am Irchel statt. Mischa und Liam aus der 3. Klasse erzählen:
Am Freitag um 9 Uhr fing es an.
Zuerst gab es ein Einwärmen mit Liam.
Es gab verschiedene Bahnen von A-F und noch eine schwierige Bahn.
Um 10:45 Uhr gab es einen grossen Wettkampf. Man konnte selber Gruppen bilden.
Sogar die Lehrerinnen machten gegeneinander ein Wettrennen.
Nächsten Donnerstag findet die Rangverkündigung statt.
Es hat jedem Kind sehr viel Spass gemacht!

Projektwoche Mai 2019: Spielen bewegt - Bewegtes Spielen
Projektwoche Mai 2019: Spielen bewegt - Bewegtes Spielen

«Spielen ist die Arbeit des Kindes.» (Maria Montessori)

Wir alle wissen: Kinder erleben ihre Umwelt vor allem über ihre eigene Bewegung und ihr eigenes Handeln. Sie wollen sich bewegen und emotional bewegt werden. Bewegtes Spiel hinterlässt Eindrücke, Erlebnisse und Emotionen.

In der Projektwoche vom 6.-10. Mai 2019 durften die Kinder von Buch am Irchel nach Herzenslust miteinander spielen! Die Lehrpersonen wollten die Kinder auf unterstützende Weise dazu anleiten und begleiten, ihre Spielfreude auszuleben. Wir wollten ihnen den geschützten Rahmen - Zeit, Raum, Begleitung - bieten, um sich ins Spiel und in die Bewegung zu begeben und sich zu entwickeln.

 

Folgende Inhalte wurden angeboten:

- Mit Farben spielen
- Geschichten erfinden und spielen (Rollenspiel, Finger-/Theater)
- Spiele im Freien
- Marbel run
- Bewegte Bilder (Stopp Motion Filme erstellen)